Schrift vergrößern Schrift Normal Schrift verkleiner

Patienteninformationen

Allgemeine Informationen

Wenn Sie zur stationären Aufnahme kommen, melden Sie sich bitte zunächst in der Zentralen Aufnahme. Bitte bringen Sie die von Ihrem behandelnden Arzt ausgestellte Verordnung von Krankenhausbehandlung (Einweisung) und Ihre Krankenversichertenkarte mit. In Ausnahmefällen, beispielsweise nachts, können Aufnahmen direkt auf der vom diensthabenden Arzt benannten Station erfolgen.

Parkplätze

Für Patienten und Besucher stehen genügend Parkplätze vor dem Haupteingang zur Verfügung. Zum Abholen oder Bringen der Patientinnen und Patienten kann man auf das Gelände fahren. Am Hauptparkplatz finden Sie einen Lageplan der Krankenhausanlage.

Kleidung

Da unsere Patientinnen und Patienten in der Regel nicht bettlägerig sind, benötigen Sie ausreichend

  • Oberbekleidung
  • Unterwäsche, Strümpfe
  • Nachtbekleidung
  • Bademantel
  • Straßenschuhe
  • Hausschuhe
  • Jacke oder Mantel
  • Kulturtasche mit Toilettenartikeln

Bitte achten Sie auf Kleidung, die der Jahreszeit entspricht. Der Austausch der Schmutzwäsche sollte regelmäßig durch die Angehörigen oder Betreuer erfolgen.
Bitte informieren Sie die Mitarbeiter der Station über mitgebrachte Gegenstände wie Scheren, Messer, Nagelfeilen oder Medikamente.

Waschsalon

Der Waschsalon befindet sich im Sozialzentrum Bergcafé im Kellergeschoss. Die Öffnungszeiten des Waschsalons sind montags bis freitags 9:30–17:00 Uhr und sonnabend, sonntags und an Feiertagen von 13:30 bis 17:00 Uhr. Der Preis für den Waschgang einer Maschine beträgt 2,50 €. Dieser Preis beinhaltet das Waschpulver, die Nutzung der Waschmaschine und die Nutzung des Wäschetrockners.

Die Waschmarken sind zusammen mit dem Waschpulver abgepackt und im Kiosk (Bergcafé) sowie auf Station zu erwerben. Bedienungsanleitungen für die Geräte sind im Waschsalon vorhanden.

Geld und Wertvolles

Bitte keinen wertvollen Schmuck, größere Geldbeträge oder Sparbücher mitbringen. Hierfür übernimmt das Krankenhaus keine Haftung. Jeder Patient benötigt einen kleineren Betrag an Bargeld für Besuche im Bergcafé, im Kiosk oder für Zigaretten.

Über die Möglichkeit der Einzahlung größerer Beträge auf ein spezielles Patientengeldkonto informieren wir Sie gerne.

Alkohol

Aus medizinischen Gründen ist der Genuss von Alkohol im Krankenhaus oder auf dem Gelände nicht gestattet. Er verzögert Ihre Genesung und verträgt sich nicht mit Medikamenten. Gegebenenfalls ist eine vorzeitige Entlassung aus dem Krankenhaus notwendig.

Brandschutz/Rauchen

Ein Brand in einem Krankenhaus kann katastrophale Folgen haben. Vermeiden Sie deshalb bitte alles, was einen Brand auslösen könnte! Insbesondere verboten sind brennende Kerzen oder das Rauchen in den Krankenzimmern. Das Rauchen ist in allen Gebäuden des Krankenhauses und auf dem Krankenhausgelände verboten. Wenn Sie die Station nicht verlassen können steht Ihnen in der Regel zum Rauchen ein besonderer Raum zur Verfügung. Auf dem Gelände sind, insbesondere in der Nähe zu den Eingängen zu Gebäuden, Raucherzonen ausgewiesen. Außerhalb dieser Raucherzonen in den dafür vorgesehenen Pavillons/Raucherzonen ist das Rauchen nicht erlaubt.

Fundsachen

Fundsachen geben Sie bitte beim Pförtner am Haupteingang Klinikum A ab. Die Gegenstände werden bis zu zwei Monate im Haus gelagert.

Telefon

Auf jeder Station befindet sich ein Telefon, von dem aus Sie die Anrufe Ihrer Angehörigen entgegennehmen können. Öffentliche Telefonzellen befinden sich in der Halle des Klinikums A und in der 5. Etage im Klinikum A sowie neben der Schule der Kinder- und Jugendpsychiatrie.

Post

Einen öffentlichen Briefkasten finden Sie vor dem Eingang des Klinikums A. Wenn Sie die Station nicht verlassen können, helfen Ihnen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Station gern weiter.

Patientenbücherei

Die Patientenbücherei finden Sie im Sozialzentrum in Haus 8. Bücher können Sie dort direkt ausleihen oder über die Stationen vorbestellen. Fragen Sie die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Station danach. Öffnungszeiten: Montag, Mittwoch und Donnerstag 15:00–17:00 Uhr und Freitag 13:00–15:00 Uhr.

Schweigepflicht und Aufklärung

Der Schutz der Privatsphäre ist im Krankenhaus gesetzlich garantiert. Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des AWO Psychiatriezentrums unterliegen der Schweigepflicht. Auskünfte über Ihren Gesundheitszustand an Angehörige oder andere Personen werden nur erteilt, wenn Sie Ihre Ärztin/Ihren Arzt von der Schweigepflicht entbinden. Die Ärztinnen/Ärzte sind verpflichtet, die Patientinnen und Patienten über Untersuchungen, die Wirkungen und Nebenwirkungen von Medikamenten und anderen therapeutischen Maßnahmen, über Krankheiten und diagnostische Eingriffe aufzuklären.

Lageplan Psychiatrie

Lageplan
Zeichnung: Ralf Wolf, Kunsttherapeut

Qualitätsbericht

Hier finden Sie den Qualitätsbericht 2015 zum Download.