Schrift vergrößern Schrift Normal Schrift verkleiner

Die Tageskliniken für Erwachsene in Gifhorn, Helmstedt, Peine, Wolfsburg und Wolfenbüttel

Die Tageskliniken für Erwachsene sind ein teilstationärer Bereich für Psychiatrie und Psychotherapie als Außenstellen des AWO Psychiatriezentrums. Organisatorisch gehören sie zur Klinik für Allgemeinpsychiatrie und Psychotherapie. Hier werden seelisch kranke Menschen tagsüber behandelt, während sie nachts und am Wochenende zu Hause leben.

Die Tageskliniken

Tagesklinik Wolfsburg
Tagesklinik Wolfburg

Die Tagesklinik Wolfsburg liegt am Rande der Wolfsburger Innenstadt. Sie wurde im Februar 1998 in einem vollkommen umgebauten Wohnhaus aus dem Jahre 1952 eröffnet. Das Gebäude wurde großzügig umgestaltet und öffnet sich jetzt mit zwei Glasveranden zur Gartenseite hin. Damit ist Platz für 25 erwachsene Patienten und für eine Kinder- und Jugendlichengruppe mit 10 Behandlungsplätzen.

Tagesklinik Peine
Tagesklinik Peine

Die Tagesklinik Peine befindet sich in einem über 100 Jahre alten, vollständig umgebauten Forsthaus. Sie wurde im Februar 2002 für die Behandlung seelisch erkrankter Menschen eröffnet. Die Tagesklinik Gifhorn befindet sich auf dem Gelände des Gifhorner Klinikums.

Tagesklinik Wolfenbüttel
Tagesklinik Wolfenbüttel

Die Tagesklinik Wolfenbüttel befindet sich im umgebauten ehemaligen Waisenhaus in einer belebten Einkaufsstraße; Bahnhof und Kornmarkt sind in ca. 10 Minuten Fußweg schnell erreichbar.

Tagesklinik Gifhorn
Tagesklinik Gifhorn

Die Tagesklinik Gifhorn befindet sich in einem freundlich-hellem neuen Gebäude auf dem Campus des Gifhorner Klinikums. Sie ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln leicht zu erreichen (Buslinien 100, 102, 106 und 170).

Tagesklinik Helmstedt

In der Tagesklinik Helmstedt profitieren bereits seit April Patienten mit psychischen Erkrankungen aus dem Landkreis Helmstedt von dem tagesklinischen Angebot des AWO Psychiatriezentrum Königslutter (APZ). Denn Anfang April eröffnete die Tagesklinik für 15 Patienten ihre Türen – zunächst am Standort Königslutter. Nun ist die Tagesklinik an ihren eigentlichen Standort nach Helmstedt, in die Straße Gröpern 9 umgezogen. Dort haben die Patienten die Möglichkeit, tagsüber an einer teilstationären psychiatrischen Behandlung teilzunehmen und abends sowie an den Wochenenden in das gewohnte soziale Umfeld zurückzukehren. Behandelt werden fast alle psychischen Erkrankungen, wie Depression, Angst- und Zwangsstörungen, Psychosen, Persönlichkeitsstörungen und andere seelische Krisensituationen für die fachliche Hilfe notwendig ist.

Behandlungsspektrum

Fast alle psychischen Krankheiten bei Erwachsenen werden in den Tageskliniken in Wolfsburg, Wolfenbüttel, Peine, Helmstedt und Gifhorn behandelt, die kinder- und jugendpsychiatrischen Tageskliniken in Wolfsburg und Braunschweig haben ein spezifisch ausgerichtes Behandlungsspektrum kinder- und jugendpsychiatrischer Erkrankungen.

Voraussetzung ist nur, dass die Patienten die Behandlung wünschen, die Tagesklinik mit den Mitteln des öffentlichen Nahverkehrs zuverlässig erreichen können sowie nachts und am Wochenende ohne ständige medizinische Betreuung zurechtkommen. Unser Arbeitsschwerpunkt liegt in der Behandlung ernsthafter psychischer Erkrankungen. Dazu gehören Depressionen, Psychosen und Belastungsreaktionen. Bei einer im Vordergrund stehenden Suchterkrankung ist eine Behandlung in einer der Tageskliniken nicht sinnvoll. In einem unverbindlichen Vorgespräch beraten wir gemeinsam mit den Betroffenen, ob und wie tagesklinische Behandlung zur Lösung der jeweils vorliegenden Probleme nützt. Gleichzeitig können die Patientinnen und Patienten sowie ggf. auch deren Familien sich ein Bild von der Behandlung machen.

Von der Aufnahme bis zum Behandlungsplan

Nur selten beginnt die Behandlung mit einem Notfall. Die Aufnahme in den Tageskliniken verlangt, wie jede Krankenhausbehandlung, die Einweisung durch einen niedergelassenen Arzt. Nach der Aufnahme folgt eine Phase des Kennenlernens und der Diagnostik. Wir setzen alle Möglichkeiten der modernen Medizin und Psychologie ein, um möglichst viel über die seelische Krankheit der Patienten zu erfahren. Darauf basierend entwickeln wir einen ärztlich geleiteten Behandlungsplan.

Behandlungsteam

Die Behandlung besteht aus ärztlicher und psychologischer Psychotherapie in Einzel- und Gruppengesprächen, Medikamenteneinsatz, psychiatrischer Krankenpflege, Ergotherapie, Entspannungs- und Bewegungstherapie. Darüber hinaus unterstützen wir unsere Patienten mit sozialpädagogischer Einzelfallhilfe – zum Beispiel im Umgang mit Ämtern und Behörden, wenn es nötig oder nützlich ist. Als Außenstellen des AWO Psychiatriezentrums können wir auf dessen großes Behandlungsangebot im diagnostischen, medizinischen und therapeutischen Bereich zurückgreifen und unseren Patienten damit umfassende Hilfen anbieten.

Ergotherapie als Therapiemethode

Ergotherapie ist eine handlungsorientierte Therapiemethode, welche die aktive Mitarbeit des Patienten an seinem Gesundungsprozess in den Mittelpunkt der Behandlung stellt. Sie bedient sich dabei vor allen handwerklicher/gestalterischer Therapiemittel – je nach dem individuellen Förderbedarf. Ziele der Ergotherapie sind die Förderung einer realistischen Eigenwahrnehmung, das Üben von Kontaktfähigkeit (Interaktion in der Gruppe) sowie die Steigerung der Motivation im Alltagsleben. Arbeitstherapeutisches Training (ATT) orientiert sich an der realen beruflichen Situation jedes Teilnehmers und an dessen individuellen Bedürfnissen. Schwerpunkte des ATT sind vor allem die Bereiche sozioemotionaler und instrumentaler Fähigkeiten. Dazu gehören Ausdauer, Konzentration, Zuverlässigkeit, Kooperation, Antrieb, Frustrationstoleranz, lebenspraktische Selbsthilfetätigkeit, Selbstwahrnehmung und Eigenverantwortung.

Die Therapien im Überblick

  • Psychotherapeutische Einzel- und Gruppengespräche (tiefenpsychologisch fundierte, verhaltensherapeutische Verfahren, systemische Therapie)
  • Medikamentöse Behandlung
  • Psychiatrische Krankenpflege
  • Sozialpädagogische Einzelfallhilfe
  • Entspannungsgruppe
  • Arbeitstherapeutisches Training
  • Sozialemotionales Training
  • Ergotherapie

Kooperationen

Wir kooperieren mit allen niedergelassenen Ärzten und Psychotherapeuten, den Schulen, dem sozialpsychiatrischen Dienst, den Suchtberatungsstellen, dem berufsbegleitenden Dienst und allen anderen Anbietern der kommunalen sozialpsychiatrischen Versorgung. Damit können wir die Rückkehr unserer Patienten in den Alltag optimal vorbereiten und begleiten.

Wir beraten und unterstützen

  • bei der Entwicklung neuer Perspektiven
  • bei Rehabilitationsangelegenheiten
  • bei der Angehörigenarbeit
  • beim Training vorhandener oder verschütteter Kompetenzen
  • bei der Realisierung von Ansprüchen
  • beim Netzwerkaufbau oder der Nutzung ambulanter Angebote
  • in der Gruppenarbeit

Viele Patienten müssen nach einem längeren Krankenhausaufenthalt erst wieder zu einer eigenen Tagesstruktur finden. Sie hier zu unterstützen und zu fördern ist ein wichtiges Ziel und ein Schwerpunkt der Angebote im Wochenplan.

Tageskliniken für Kinder und Jugendliche

Die Tageskliniken Wolfsburg und Braunschweig

Zur Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie und -psychotherapie gehören zwei Tageskliniken. Die kinder- und jugendpsychiatrischen Tageskliniken in Wolfsburg und Braunschweig haben ein spezifisch ausgerichtes Behandlungsspektum kinder- und jugendpsychiatrischer Erkrankungen.

Tagesklinik Wolfsburg
Tagesklinik Wolfsburg

Die Tagesklinik Wolfsburg bietet zehn Behandlungsplätze. Patienten aus Gifhorn werden ebenfalls in Wolfsburg behandelt.

Tagesklinik Braunschweig
Tagesklinik Braunschweig

Die Tagesklinik Braunschweig für Kinder und Jugendliche befindet sich in einem modernisierten ehemaligen Zweifamilienhaus klassizistischen Baustiles, gelegen im westlichen Innenstadtbereich Braunschweigs. Durch die zentrale Lage ist die Tagesklinik für Patienten aus dem gesamten Einzugsbereich bequem mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen. Es stehen zwölf Behandlungsplätze für Kinder und Jugendliche zur Verfügung.

Die Aufnahme in den Tageskliniken erfolgt, ebenso wie bei vollstationärer Behandlung bei vorliegender Indikation, nach Einweisung durch einen niedergelassenen Arzt. Die Krankenhauskosten werden durch die jeweilige Krankenkasse übernommen.
Der Kinder- und Jugendbereich der Tagesklinik in Wolfsburg/Gifhorn gewährleistet eine altersgerechte, fachspezifische Behandlung von 7–17-Jährigen ausschließlich tagsüber. Nachts und am Wochenende leben die Kinder und Jugendlichen wie gewohnt in der Familie zu Hause. 
Tagesklinische Behandlung hängt u. a. von der Fähigkeit der Kinder/Jugendlichen ab, den täglichen Umgebungswechsel zwischen zu Hause und Klinik zu bejahen. Außerdem müssen Kräfte und Möglichkeiten der Familie bestehen, um die Kinder/Jugendlichen zu Hause ausreichend zu unterstützen und mit uns zusammenzuarbeiten. Eine altersentsprechende Absprachefähigkeit ist wichtig.

In den Tageskliniken behandeln wir insbesondere Kinder/Jugendliche mit psychosomatischen Störungen (Essproblemen, körperlichen Beschwerden, die durch organische Ursachen nicht erklärt werden können), hyperkinetischen Syndromen (ADHS), emotionalen Störungen (Ängsten, depressiven Verstimmungen, schweren Kontaktstörungen, Störungen der Impulskontrolle), Problemen aufgrund von Zwangs- und Ticstörungen, Psychosen, Schulleistungsproblemen/Schulvermeidungsverhalten (allerdings nur, wenn diese im Zusammenhang mit einer psychiatrischen Erkrankung stehen). Wenn sich zeigt, dass eine ambulante Therapie nicht ausreicht, kann eine tagesklinische Behandlung eine vollstationäre Klinikaufnahme vermeiden oder verkürzen helfen.

Ziel der tagesklinischen Behandlung ist es, über unterschiedliche therapeutische Ansätze, die Kinder bzw. Jugendlichen in ihrer körperlichen, emotionalen und intellektuellen Entwicklung zu stabilisieren. Den Rahmen bildet ein therapeutisch–pädagogisches Milieu mit Akzeptanz, klaren Strukturen und Regeln sowie dem Angebot zuverlässiger Beziehungen sowohl in der Klinik als auch zu Hause. Offene und verlässliche Zusammenarbeit mit den Eltern ist daher notwendig, um den angestrebten Behandlungserfolg zu ermöglichen.

Kontakte

Tagesklinik Peine
Ilseder Straße 35
31226 Peine
Tel.: 05171 294 760
Download Flyer

Tagesklinik Wolfenbüttel
Dr.-Heinrich-Jasper-Straße 22
38304 Wolfenbüttel
Tel.: 05331 88 299-0
Download Flyer

Tagesklinik Wolfsburg
Laagbergstraße 24
38440 Wolfsburg
Telefon: 05361 2982-0
Download Flyer

Tagesklinik Gifhorn
Campus 7
38518 Gifhorn
Telefon: 05371 938120
Download Flyer

Tagesklinik Helmstedt
Gröpern 9
38350 Helmstedt
Telefon: 05351 38020-0
Download Flyer

Aufnahmebogen (TK Erwachsene)

Bitte füllen Sie vor Ihrer Aufnahme den Aufnahmebogen aus und geben ihn in der Tagesklinik ab.
Download Aufnahmebogen

Tageskliniken für Kinder

Tagesklinik Wolfsburg
Laagbergstraße 24
38440 Wolfsburg
Telefon: 05361 2982-0
Download Flyer

Tagesklinik Braunschweig
Wilhelmitorwall 8
38118 Braunschweig
Telefon: 0531 123 393-0
Download Flyer